Jugendarbeit

Bericht Seemoser Optipokal 2021

Ines Riedel verabschiedet sich mit einem 3 Platz (24 Teilnehmer) aus der Optimist A Klasse und wechselt in die 420er Klasse.
Für Simon Riedel war es die erste Opti-B Regatta beim Optipokal des WYC inSeemoos.

Am vergangenen Wochenende waren Ines und Simon Riedel gemeinsam beim Seemooser Opti-Pokal. Für Ines war es die letzte Regatta im Opti.
Eine erfolgreiche Zeit im Opti mit vielen Regatten vom Voralpenland bis nach Flensburg, mit dem Höhepunkt der Teilnahme an der Opti-EM in Slovenien
sind gute Vorzeichen für eine erfolgreiche Zeit in der 420er Klasse.
Der YCSi wünscht viel Erfolg und gutes Gelingen beim Klassenwechsel.
Nicht vergessen darf man den Einsatz der Eltern, die hinter der Betreuung und Begleitung der Segeljugend, ihre eigenen Segelaktivitäten in den Hintergrund stellen.

Betreut wurden die Beiden zusammen mit drei weiteren Opti-B Seglern von Michael Begher, der die Regattabetreuung für dieses Wochenende für die Kooperation Segeljugend Seeende übernommen hatte.

Die Wettervorhersage hatte wenig Wind und viel Sonnenschein prognostiziert. Zum Glück traf sie nur in Teilen zu. Ein schöner Sommerwind baute sich am Samstag auf und teilweise gab es bis zu zehn Knoten. Vier Wettfahrten konnten gesegelt werden. Im vierten Lauf hatte Ines die „Nase“ etwas zu weit vorne und kassierte einen Frühstart, den sie streichen konnte. Jedoch war sie mit den Plätze 3, 7 und 1 zufrieden und lag am Samstag auf Platz 3 von 24 gestarteten Segler*innen.

Bei den Opti-Blern waren 32 Segler*innen am Start und Simon konnte sich in seiner ersten Opti B Regatta mit den Plätzen (26), 12, 17 und 11 auf dem 16. Platz positionieren.

Am Sonntag schlief der morgendliche Nord-Ost Wind schnell wieder ein. Bei Südwind ging es dann auf’s Wasser um bald darauf wieder bei Flaute an Land zu kommen. Nach 13 Uhr gelang unter ganz guten Bedingungen ein Start. Doch die Optis schafften es kaum zur ersten Bahnmarke und so wurde die Regatta dann beendet.

Entenhausener Förmitzkanne

Am Wochenende des 12. und 13. Juni waren wir in Bayern bei der Entenhausener Förmitzkanne am Förmitzspeicher. Am ersten Tag hatte es guten Wind und es sind drei Wettfahrten zusammengekommen. Mit den Plätzen 1, 2 und 3 waren wir sehr zufrieden. Am Sonntag war der Wind etwas schwächer und sehr drehend. Mit dem Gesamtergebnis sind wir zufrieden, da wir bei guten Wind punkten konnten und den dritten Platz mit 6 Punkten, punktgleich mit dem zweiten und bei sechszehn gestarteten 420er erreicht haben. 

 

Lilian Schwaab und Susanne Riedel 

Dem  YCSi wurden vom  Förderverein der IMMAC Sailing Academy e.V. dringend benötigte Trainingsoptimisten zur Verfügung gestellt.
Wie geht das, und was ist der Förderverein der IMMAC Sailing Academy e.V. Mehr lesen Sie hier

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.