Bericht zur Ausfahrt 2022

Ausfahrt vom YCSI   16.06.2022 – 19.06.2022

Eine Ausfahrt mit normalen Bedingungen mit den Schlagworten „heiß, heißer am heißesten“.

Am Donnerstag, dem 16. Juni trafen sich die Crews der YCSi Ausfahrt zum traditionellen Weißwurstfrühstück am Clubhaus.

Das Grillgut und die Getränke waren schnell auf die Boote verteilt. Unser „MS LAUTE“ hatte die wichtige Aufgabe den ganzen Biervorrat an Bord zu kühlen, und uns die ganzen Tage mit kalten Getränken zu versorgen.
Sabine und Johannes haben zwei Fässchen zusätzlich gespendet. Bei diesen tropischen Temperaturen verdunstete der Inhalt schnell in den Kehlen der Ausfahrer.
Erstes Etmal war bei den Freunden in Güttingen. Gewitterwolken begleiteten uns, und bescherten uns zeitweise eine gute Briese, leider war für die restliche Strecke Dieselwind angesagt.
Zum Leid der Segler war für weite Teile der Ausfahrt der Wind so unbeständig, dass auch die Segler gleich den Motorbooten den Maschinenantrieb nutzen mussten.

Am ersten Ziel in Güttingen wartete schon das kühle Stegbier auf dem Molenkopf für die Ankömmlinge.
Am Abend wurden knackige Salate durch die Crew´s zubereitet, während Grillmeister und Fahrtenleiter Micha reichlich Grillvariationen für die hungrigen Crews zubereitete.
Wer danach noch hungrig war, war selbst schuld!

Am Freitag ging es zum zweiten Zielhafen, dem WYC in Friedrichshafen.
Der Höhepunkt am zweiten Tag war der Besuch des Schulmuseum. Bei der interessanten und kurzweiligen Führung durch die nostalgischen Schulräume und damaligen Lehrmethoden wurden viele Teilnehmer um Jahrzehnte in Ihre eigene Schulzeit versetzt, während die jungen Teilnehmer sich fragten, gab´s das wirklich?

Zum Apéro traf man sich anschließend auf der Terrasse des Hafenmeistergebäudes bevor es zum Abendessen ins Clublokal des WYC (Kommodore) gingen. So mancher hatten mit der großen Pizza zu kämpfen. Der Ausklang des Tages war zur freien Verfügung.

Am Samstag mussten wiederrum die Motoren den fehlenden Wind in Richtung Meersburg ersetzen. Alle Boote im Waschplätzle auf die Liegeplätze verteilt und fest.  Jetzt war es Zeit für das kalte Stegbier an der Seaside des Hafens. Ein kleines Essen in der Haltnau mit anschließendem Hock rundeten den Tag ab.

Sonntag der „heißeste Tag der Ausfahrt“ machte seinem Namen alle Ehre. Jeder freute sich, früher oder später, im eigenen Hafen zu sein und sich im Schatten, kalte Getränke zu genehmigen.

Ein weiteres mal konnte man wieder auf eine gelungene und erfolgreiche Ausfahrt ohne Verluste und Unvorhergesehenes zurückblicken.

Wir freuen uns auf die nächste Ausfahrt in 2023.

 

Bis dahin Euer

Fahrtenleiter Micha

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.